Service
  • Beratungsstruktur
Für potentielle AntragstellerInnen bietet sich eine Beratungsstruktur auf mehreren Ebenen. Zunächst finden Sie auf regionaler Ebene das Thüringer-EU-Referenten-Netzwerk mit AnsprechpartnerInnen vor Ort an den Thüringer Hochschulen. Die EU-ReferentInnen beraten Forschende an Hochschulen und öffentlichen Forschungseinrichtungen in Thüringen. 
Eine in thematischer Hinsicht oftmals fachspezifischere Beratung erhalten Sie über die sogenannten Nationalen Kontaktstellen. Die dortigen AnsprechpartnerInnen agieren bundesweit im Auftrag des BMBF und besitzen Kompetenzen auf einem klar definierten Gebiet, z.B. in einer Thematischen Priorität. Weitere Beratungsstellen auf nationaler Ebene sind die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) oder das EU-Büro des BMBF. Auf europäischer Ebene schließlich können Sie z.T. VertreterInnen der Europäischen Kommission direkt erreichen oder auch Anfragen über das Helpdesk an die Europäische Kommission richten.

  • Ansprechpartner vor Ort
Sie befinden sich momentan auf der Homepage des Thüringer-EU-Referenten-Netzwerkes. Dieses Netzwerk existiert seit 1999 und wird durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gefördert. Die EU-ReferentInnen verfügen über langjährige Erfahrung und Expertise auf dem Gebiet der europäischen Forschungsförderung. Hier erhalten Sie Informationen zu Ausschreibungen, werden bei der Antragstellung beraten und bei den Vertragsverhandlungen sowie bei der Projektumsetzung unterstützt.


 
TKM